[BUCHREZENSION] Sturz in die Zeit

Titel: Sturz in die Zeit
OT: Tempest
Autor/in: Julie Cross
Genre: YA Fantasy
Buchreihe: Tempest #1
Englisch Schwierigkeitsgrad: ?
Julie Cross wurde in Heidelberg geboren und lebt
heute mit ihrem Mann und ihren drei Kindern in Illinois, in der Nähe von
Chicago. Dies ist ihr erster Roman.
Deutsch
Gebunden/ 16,99€
Seiten: 512
Verlag: FJB
Englisch
Gebunden/ 11,70€
Taschenbuch/ 11,99€
Seiten: 432
Verlag: McMillian
Ein Roman mit WOW-Effekt!


Kurzbeschreibung

Jackson Meyer, Student in New York, hält sich für
einen ganz normalen Neunzehnjährigen, bis er zufällig feststellt: Er kann für
ein paar Stunden in der Zeit zurückreisen. Alles ist nur ein harmloser Spaß,
bis eines Tages die Katastrophe passiert: Zwei Fremde überfallen ihn und seine
Freundin Holly im Studentenwohnheim – und erschießen Holly. In seiner Panik stürzt
Jackson in die Vergangenheit und landet plötzlich zwei Jahre vor dem Ereignis.
Von da an hat er nur eines im Sinn: zurückzukommen und Holly zu retten. Er wird
ALLES dafür tun. ALLES – für seine große Liebe.
Buchgestaltung

Die deutsche Aufmachung ist rund um gelungen. Der Junge auf dem
Cover IST einfach Jackson für mich geworden und Sturz in die Zeit ist wirklich
ein perfekter Titel geworden! Unter dem Schutzumschlag findet sich ein weiteres
Motiv und der FJB Verlag hat alles richtig gemacht.
Ich finde sogar, dass im Vergleich zu „Tempest“ der deutsche
Titel um einiges besser passt, denn wer oder was Tempest ist, erfährt man fast
erst zum Schluss. Auch das Cover zeigt eine Szene, die gegen Ende des Romans
stattfindet und das auch mit überdramatischem Hintergrund, was etwas schade
ist.
Schön sind sie aber alle beide, oder?!  xD
Meinung

Ich habe vor dem Lesen des Buches
doch so einiges von dem Roman erwartet, aber ganz sicher nicht, das er mir SO
gut gefallen würde. Das Konzept klingt viel versprechend, aber auch nach etwas,
das nicht gerade neu ist, dazu die Erwähnung einer unendlichen Liebe und man
könnte meinen, das Sturz in die Zeit einer dieser Romane ist, dem man sicher
mögen kann, der aber auch schnell untergeht.
FALSCH GEDACHT!
Der Beginn des Buches ist schlichtweg
spannend. Wie oft kommt es denn schon vor, das man auf den ersten 30-50 Seiten
miterlebt, die der Protagonist durch die Zeit springt, von Agenten gejagt wird
und direkt in einen Mord verwickelt wird?! Sturz in die Zeit wird also von einem
richtigen KABOOM eingeleitet und man kann gar nicht mehr aufhören zu lesen.
Zuerst lernen wir Jackson bei der
Ausübung seines Ferienjobs kennen, bei dem auch seine feste Freundin und sein
bester Freund mit an Board sind. Adam (der beste Freund) ist der einzige, der
von Jacksons Geheimnis weiß und ihm dabei helfen will, herauszufinden, was
genau Jackson dazu veranlasst durch die Zeit zu springen. Jackson war mir
sofort sehr sympathisch. Er benimmt sich nicht nur das ganze Buch über einfach
nachvollziehbar, er hat Ecken und Kanten, Stärken und Schwächen und zeigt bei
seinen vielen Abenteuern reichlich Facetten. Außerdem ist er einer typisch
männlicher Protagonist und kein Weichei ;P das darüber jammert, wie schrecklich
kompliziert doch alles ist. Jackson versucht immer eine Lösung zu finden, in
dem er handelt und einen kühlen Kopf bewahrt.
Adam ist ein Technik-Freak und
versucht mit kleinen Experimenten mehr und mehr Daten über Jackson zu sammeln,
um der Zeitreise-Sache auf den Grund zu gehen. Holly ist auch ein sehr liebes,
süßes Mädchen, bei dem man gut verstehen kann, warum Jackson sie mag. Obwohl
die beiden die Rollen von Nebencharakteren haben, tauchen sie im Buch doch oft
genug auf und können unter Beweis stellen, das auch sie einiges an Tiefgang und
Vergangenheit haben, was sie sehr authentisch wirken lässt. In dem Buch finden
sich so viele tolle Konflikte über Familie und Freundschaft und die Liebe, dass
die ganze Fantasystory dadurch ungeheuer echt wirkt.
Die Handlung des Buches gerät dadurch
ins Rollen, das Jackson und Holly in ihrem Wohnheim aufgelauert wird und jemand
Holly erschießt. Zu diesem Zeitpunkt wird Jackson in der Zeit zurück geworfen
und steckt nun im Jahre 2007 fest. Aus irgendeinem Grund kann er nicht mehr
zurück und so beginnt er Tagebuch darüber zu führen, was ihm passiert und es
bieten sich ihm neue Möglichkeiten, etwas über seine eigene Vergangenheit
herauszufinden. Mehr will ich auch gar nicht verraten, weil der Roman beim
lesen dann umso spannender ist. Das Buch steckt von vorne bis hinter voller
guter Überraschungen. Die Autorin hat sehr gekonnt mehrere Handlungsstränge
miteinander verstrickt, viele Ideen zu einem Geflecht aus Mysterythriller,
Fantasybuch und Liebesgeschichte versponnen, das zu jeder Sekunde einfach
unterhält. In dem einen Kapitel gibt es Actionreiche Kampfszenen, im nächsten
wird es romantisch und dann wieder ganz „sachlich“, wenn es um die Logik geht.
Ich muss wirklich sagen, dass ich absolut begeistert von der Art der Autorin
war, hier alles logisch darzustellen und zu erklären. Es gab wirklich keine
einzige Stelle, wo ich ein Fragezeichen im Gesicht hatte oder mir etwas seltsam
vorkam.
Hinter der Geschichte steckt so viel
mehr, als man auf den ersten Blick vermutete und es gab sogar eine Stelle, die
mich wirklich zu Tränen gerührt hat! Die Autorin kann wirklich jede Szene, ob
nun traurig, lustig oder aufregend so gut beschreiben, dass man die Atmosphäre
aus dem Buch springen sieht 😉
Auch die Liebesgeschichte nimmt hier
zwar einen großen Teil ein, ist aber sehr authentisch und langsam beschrieben.
Besonders durch die Rückblicke von Jackson oder das Zusammentreffen von ihm und
Holly im Jahr 2007 haben wirklich verdeutlich, warum sie einander lieben. Die
Chemie hat bei den beiden übrigens auch echt übereingestimmt!
Das Ende des Buches wartet mit einem
schockierenden Finale auf und der Epilog…Gott, das war so traurig! Echt gemein,
dass das Buch so endet…
Natürlich habe ich auch ein paar
kleinere Kritikpunkte. Zum einen gab es eine etwas längere Strecke im Mittelteil,
die man als „Infodumping“ bezeichnen könnte und die durch die vielen Dialoge
echt anstrengend zu lesen ist und zum anderen haben mir manchmal die
Beschreibungen der Umgebung, der Orte etc. gefehlt. Aber über all das kann ich
wirklich gut hinweg sehen, denn Sturz in die Zeit ist garantiert eines meiner
August-Highlights, wenn nicht sogar eines dieses Jahres!
Noch eine tolle Nachricht?! Das Buch
wird verfilmt!!!!! Ich schwöre euch, das wird einer der besten Blockbuster
überhaupt :DDDDDD Es gibt sogar schon ein Drehbuch, einen Regisseur und das OK
eines Studios 🙂
Julie Cross´ Debüt ist
abwechslungsreich, gut durchdacht und charmant. Ein Roman der von der ersten
Seite an zu fesseln weiß und durch seinen starken Protagonisten überzeugt.
Agenten, Zeitreisen, Intrigen, Mord, Liebe, Freundschaft und Familie. Wenn euch
diese Schlagworte zusagen, dann solltest ihr euch schleunigst zusammen mit
Jackson in die Zeit stürzen! ;D


9/10

 Auf Englisch erscheint Band 2 am 8. Januar 2013. 
Über die deutsche Fortsetzung ist noch nichts bekannt!

 Für dieses Rezensionsexemplar! 🙂

3 Kommentare

  1. Ach, hier ist sie ja! Huh, jetzt machst du mich aber RICHTIG neugierig. Das klingt ja alles einfach phantastisch, vor allem die Sache mit den fehlenden Fragezeichen im Gesicht. Viele Zeitreiseromane sind ja ofmals etwas verwirrend. Ich muss mal schauen, was meine Geldbörse so sagt, dann hole ich es mir bald mal. Das mit der Verfilmung ist mir auch neu. Hoffentlich machen die da was Gutes draus. Eine höchst ansteckende Rezi!

    Liebe Grüße
    Reni

  2. Ich hatte irgendwie mehr "Liebe" erwartet (liegt aber vermutlich an dem männlichen Hauptprotagonisten – Männer und Gefühle?!)
    Toll war es aber auf jeden Fall…
    Den Film will ich dann definitiv auch schauen 😉

    glg
    Steffi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Doofes Pflichtfeld (sorry, muss sein!)

*

Ich bin einverstanden!

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.