Uncategorized

[BUCHREZENSION] Plötzlich Fee: Frühlingsnacht

Titel: Plötzlich Fee: Frühlingsnacht
OT: The
Iron Knight
Autor/in: Julie
Kagawa
Genre: YA
Fantasy
Buchreihe: The Iron Fey #4
Englisch Schwierigkeitsgrad: ?
Schon in ihrer Kindheit gehörte Julie Kagawas große
Leidenschaft dem Schreiben: Langweilige Schulstunden vertrieb sie sich damit,
all die Geschichten festzuhalten und zu illustrieren, die ihr im Kopf
umherspukten – nicht gerade zur Freude ihrer Lehrer. Nach Stationen als
Buchhändlerin und Hundetrainerin machte sie später ihr größtes Interesse zum
Beruf und wurde Autorin. Sie lebt und schreibt mit ihrem Mann, zwei schwer
erziehbaren Katzen und zwei Hunden in Louisville, Kentucky.
Deutsch
Gebunden/ 16,99€
Seiten: 512
Verlag: Heyne (fliegt)
Englisch
Gebunden/ 17,99€ :O
Taschenbuch/7,90€
Seiten: 394
Verlag: Harlequin
Ash, hier, Ash da, Ash ist überall –
yippie! 🙂

Kurzbeschreibung

Ash, der Winterprinz, hat für seine Liebe zu Meghan
bereits alles riskiert. Seine eigene Mutter, die eisige Königin Mab, stellte
sich ihm in den Weg, aus Nimmernie wurde er verstoßen, und sein einstiger
bester Freund Puck wurde zu seinem Rivalen. Eigentlich müssten nun endlich
bessere Zeiten anbrechen, denn die Eisernen Feen sind geschlagen und Meghan
wurde zur rechtmäßigen Königin ihres Reiches gekrönt – eines Reiches, in dem
Ash nur dann überleben kann, wenn er das Einzige, das ihm von Mabs Erbe noch
geblieben ist, preisgibt: seine Unsterblichkeit. Und so steht für Meghan und
Ash ein weiteres Mal alles auf dem Spiel, und in seiner dunkelsten Stunde muss
der Winterprinz eine Entscheidung fällen, die ihm Meghan nicht abnehmen kann:
ob ihre Liebe stark genug sein wird, die Schatten der Vergangenheit zu besiegen
Buchgestaltung

Ich weiß gar nicht mehr, was ich groß zum vierten Cover sagen
soll. Es ist wieder mit sehr schönen Details ausgestattet und gefällt mir von
allen wirklich am besten. Die ganze Idee, die vier Bücher nach Jahreszeiten
einzuteilen, finde ich sowieso klasse.
Ich finde nur, das es vielleicht besser gepasst hätte, weil das
Buch aus Ash´ Sicht geschrieben ist, auch ein „männliches“ Motiv für dieses
Buch zu nehmen. Im Original wurde das schließlich auch nicht ohne Grund gemacht
;P
Meinung

Nach dem tollen Finale des letzten
Buches hätten wir alle eigentlich glücklich sein müssen, oder? Hätten, aber
waren es nicht, denn obwohl der vorzeitige Abschluss der Plötzlich Fee Reihe
gut war, so hat doch etwas gefehlt und ich bin sehr froh darüber, das die
Autorin beschlossen hat, noch ein letztes Buch zu schreiben, das so ziemlich
alle noch kleinen offenen Fragen aus der Welt geschafft hat. Irgendwie hatte
ich das Gefühl, dass Julie Kagawa sich hier noch einmal besonders viel Mühe
gegeben hat, damit der vierte Teil der Reihe auch den Vorgängern würdig ist! 😉
Den Schreibstil der Autorin fand ich
in diesem Buch mit am Besten. Die Reise durch das Nimmerie wurde auch ein
viertes Mal so schön und bezaubernd beschrieben, das man zusammen mit der
eigenen Phantasie ein gutes Bild davon hatte, wohin die Reise geht. Mich hat es
auch überrascht, das es noch so viel neues zu entdecken gab, denn ich war mir
ziemlich sicher, das eine erneute Reise durch die Feen-Welt langweilig werden
würde – aber nicht, wenn Puck und Grimalkin mit von der Partie sind!
Ich hätte auch ganz ehrlich NIEMALS
gedacht, das ich das mal heraus schreibe, aber: ICH BIN SO TEAM ASH…zumindest
im Verlauf der Buchreihe geworden und da ich seinen Charakter besonders im
dritten Buch so lieb gewonnen habe, gefiel es mir natürlich sehr, ein ganzes
Buch aus seiner Sicht zu lesen! 🙂 Dadurch, dass die Erzählstimme bei ihm
liegt, lernt man ihn besser wie nie zuvor kennen. Man erhält Einblick in
Gedanken und Gefühle, die man so gar nicht von Ash gewohnt ist. Ich fand es
wirklich nachvollziehbar beschrieben, wie es dazu kam, das er sich in Meghan
verliebte und wie sie seine harte Schale geknackt hat, denn Ash trägt sehr viel
Schmerz und Verlust mit sich herum. Ash´ Charakter hat meiner Meinung nach die
größte Entwicklung durchgemacht und der Tiefgang, den Julie Kagawa ihm hier
noch einmal eingehaucht hat, war ein großer Pluspunkt.
Weitere Nebencharaktere sind auch
hier wieder so sympathisch wie eh und je, auch, wenn wir nicht allzu viel über
Meghan erfahren, weil sie anderweitig beschäftigt ist. Die kleinen Romantiker
unter euch könnten daher auch etwas enttäuscht sein, weil es eben nur knapp
bemessene Szenen zwischen den beiden gibt, aber ich fand das nicht weiter
schlimm. Der Plot beschäftigt sich eben mit Ash´ Reise, darauf liegt der Fokus
und alles andere wurde um diesen Plot herumgebaut.
Obwohl Spannung, Action und Witz hier
nicht zu kurz kommen, so hat sich das Buch doch an vielen Stellen in die Länge
gezogen, da bis auf die Reisepunkte, nicht sehr viel mehr abgeklappert wird.
Die Handlung ließ sich zwar immer und an jeder Stelle flüssig lesen und man
blieb nicht irgendwo gelangweilt hängen, aber trotzdem habe ich zwischendurch
oft die Abwechslung aus den Vorgängern vermisst.
Dafür finden in diesem Band aber einige
Charaktere Erwähnung, deren Namen in den anderen Teilen fallen gelassen wurden,
so wie z.B. Ariella, die verlorene Liebe von Ash und Puck. Gelungen war auch,
das die kaputte Beziehung zwischen den beiden hier als einer der Konflikte
behandelt wird. Man hat deutlich gespürt, dass auch Puck eine ernstere Seite
hat und die Zeit mit Ash ziemlich vermisst.
Frühlingsnacht sticht nicht durch
große Wendungen oder einen abwechslungsreichen Plot hervor, aber durch die
Tiefe, der im Verlauf der Reihe lieb gewonnen Charaktere, die hier ein letztes
Abenteuer bestehen müssen und dabei völlig neue Seiten an sich zeigen. Die
Geschichte, ist wie seine Vorgänger, trotz kleiner Längen, unterhaltsam,
charmant und liefert einen sehr guten Abschluss einer tollen Quadrologie, die
man jedem Fantasyfan ans Herz legen sollte!

8/10
 Eine Fortsetzung wird es höchstens in Form der Spin-Off Reihe rund um Meghans Bruder geben, aber der Heyne Verlag wird die Plötzlich Fee Kurzgeschichten in einem Buch herausbringen. Ich konnte noch nichts über das genaue Erscheinungsdatum herausfinden, also, wenn ihr genaueres wisst, her mit den Infos ;P

Für dieses Rezensionsexemplar! 🙂

2 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Doofes Pflichtfeld (sorry, muss sein!)

*

Ich bin einverstanden!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.