Uncategorized

[BUCHREZENSION] Vakuum

Titel:
OT: Vakuum
Autor/in: Antje Wagner
Genre: YA, Thriller, Fantasy
Buchreihe: Nein!

Antje Wagner, geboren 1974 in Wittenberg, studierte
deutsche und amerikanische Literatur- und Kulturwissenschaften. Sie schreibt
Romane und Erzählungen und übersetzt aus dem Englischen. Für Unland (Bloomsbury
K&J 2009) hat sie den ver.di Literaturpreis erhalten, ihr Buch war auf der
Kinder- und Jugendbuchliste von SR und Radio Bremen, unter den besten 7 Büchern
für junge Leser und Jugendbuchfavorit der Stiftung Lesen.
Deutsch
Gebunden/ 14,99€
Seiten: 304
Verlag: Bloomsbury
Englisch
Noch nicht erschienen.
Genaueres unbekannt!
Spannung, Tiefgang und ein
überraschendes Ende!

Kurzbeschreibung

Tamara sitzt im Zug nach Mannheim: Sie soll endlich
mehr über ihre leibliche Mutter erfahren. Kurz dämmert sie ein und als sie die
Augen wieder öffnet, steht der Zug und alle anderen Passagiere sind weg. Alissa
war auf der kleinen Insel nur kurz eingenickt, aber als sie aufwacht, ist alles
anders. Ihre Freunde sind spurlos verschwunden, die Vögel zwitschern nicht
mehr. Und als sie 110 wählt, ist die Leitung tot. Tamara. Alissa. Leon. Hannes.
Kora. Sie alle haben einen dunklen Fleck in ihrer Vergangenheit und erleben
nun, was es heißt, allein zu sein. Denn am 17. August um 15.07 Uhr passiert das
Undenkbare: Die Zeit bleibt stehen, und alle Menschen um sie herum sind
plötzlich verschwunden. In diesem beängstigenden Vakuum finden die fünf
Jugendlichen nach und nach heraus, dass sie auf geheimnisvolle Weise
miteinander verbunden sind.
Buchgestaltung

Das Cover passt (fast) P-E-R-F-E-K-T! 🙂 Das Einzige, was ich
mir gewünscht hätte, wäre, dass man alle Figuren auf dem Motiv abgebildet
hätte, aber naja…die könnten ja genauso gut gerade im Nebel verschwunden sein
😛 Der Titel Vakuum ist wirklich gelungen, allgemein die ganze Idee „Vakuum“
sehr und ich finde der Titel klingt nach etwas nie da gewesenen und höchst
interessant.

Meinung

Vakkum hat mich, bis auf einige sehr
kleine Kritikpunkte begeistern können. Ich finde, dass der Roman eines der
besten Konzepte (in seinem Genre) hat und einfach genau die richtige Abwechslung
bietet, wenn man von den ollen 0/8/15 Geschichten einfach die Nase voll hat.
Besonders gut gefallen hat mir der
Schreibstil der Autorin. Die Wortwahl ist abwechslungsreich, der Stil flüssig
und fesselnd. In Unland empfand ich die Sätze öfters mal als zu kurz, aber hier
gab es die richtige Mischung, die die gesamte Erzählung sehr spannend gemacht
hat und durch den Wechsel von kurzen und langen Sätzen entstand eine Atmosphäre,
die mich rasch in ihren Bann zog.
Über die erste Hälfte des Buches
beschäftigt sich vor allem mit einem: den Charakteren. Aus verschiedenen
Perspektiven wird der Alltag, die Gedanken und Gefühle der Jugendlichen
geschildert und obwohl sich das alles etwas länger hinauszieht, als ich es
eigentlich bei Jugendbücher mag, so gab es keine Stelle, die mich langweilte
oder mir beim Lesen irgendwie zäh vorkam. Es war einfach sehr interessant etwas
über die vielen Charaktere zu erfahren, die einem als Leser so gut vorgestellt
werden, dass man sich ein tolles Bild ihrer Persönlichkeiten machen kann, Dabei
sind sie alle sehr verschieden, haben unzählige Facetten und auch, wenn man
sich nicht mit allen identifizieren oder sie mögen kann, so war jeder einzelne
von ihnen sehr interessant. Was mich auch überrascht hat war, dass ich immer
wissen wollte, wie es denn nun mit ALLEN weiter geht. Normalerweise empfinde
ich zu viele Perspektiven bzw. Charaktere als überflüssig, aber in diesem Fall
waren die ganzen Hintergrundgeschichten tiefgründig und unterhaltsam.
Antje Wagners Figuren sind keine
wandelnden Klischees, entsprechen keinem Stereotypen und die vielen Details,
die uns im Verlauf der Handlung geliefert werden, haben ihnen so viel Tiefgang
verliehen, das man gar nicht anders konnte, als mit ihnen zu sympathisieren.
Die Handlung kommt zwar eher
gemächlich ins Rollen, aber die großartige Atmosphäre lässt die ganze Zeit über
die Spannung ansteigen. Es ist, als würde man von Anfang an spüren, dass etwas
vor sich geht und kleine Wendungen, wie z.B. das Finden von mysteriösen
Botschaften oder Rätseln, verstärken diesen Eindruck nur. Als alle Handlungsstränge
zusammen laufen, konnte ich das Buch kaum mehr aus der Hand legen! Die vielen
Fragen, die in meinem Kopf schwirrten und beantwortet werden wollten, ließen
mir einfach keine Ruhe und zusammen mit den Charakteren befindet man sich auf
einer heißen Spur und der Lösung des Rätsels.
Ein weiterer Pluspunkt des Buches
sind die vielen Konflikte, die hier angerissen werden. Es geht viel um
Beziehungen, Familie, Freunde, das Begehen von Fehlern im Leben und das
Zusammentreffen von Menschen aus verschiedenen Welten. Die Dialoge bringen all
das deutlich zu Tage und ich fand das hat dem Roman zusätzlich eine
nachdenkliche Note und sehr viel Realismus verliehen.
Das Ende des Buches war sehr
schockierend und fesselnd geschrieben. Die ganze Zeit über arbeiten sich die
Figuren zu diesem Höhepunkt hin und ich muss gestehen, dass ich im ersten
Moment etwas enttäuscht war, aber dann folgten die Erklärungen und der Wow-Effekt
trat ein. Ich finde, dass Romane selten in eine ganz andere Richtung schlagen,
als man es letzten Endes erwartet und das hat mir hier ebenfalls sehr gut
gefallen!
Ein paar kleinere Kritikpunkte habe
ich aber dennoch anzumerken. Ich hätte mir an manchen Stellen etwas längere
Dialoge gewünscht. Besonders Figuren, die ich mehr mochte als andere kamen mir
persönlich etwas zu kurz, was aber Geschmackssache ist. Dass das Ende relativ
offen ist fand ich einerseits wegen der guten Wende super, anderseits hätte ich
gerne mehr über die Zukunft der Charaktere erfahren. Die Idee zu Vakuum ist
wirklich sehr innovativ, aber zu diesem Punkt, hätte ich gerne etwas mehr
gewusst, z.B. ergeht es auch anderen Menschen so? Meine anderen Fragen wären
etwas gespoilert, deshalb lass ich diese weg
Ein gelungener, mitreißender
Jugendthriller mir sehr viel Spannung, Atmosphäre und tollen Charakteren, die
mich alle überzeugen konnten! Besonders den Schreibstil und die überraschende
Wende zum Ende hin fand ich absolut super.
9/10

Ein besonders lieber Dank gilt der Autorin Antje Wagner, die dafür gesorgt hat, dass ich ihr fantastisches neues Buch lesen durfte ♥ und dem Verlag für die Bereitstellung! 
 😀

5 Comments

  • Tanja

    @Buchverliebt: Das freut mich aber (und die Autorin sicher auch :P)! Im Zwiespalt ist man immer, wenn es um den Bücherkauf geht, oder? 🙂 Ich kann dir versichern, das Buch ist seine 15€ wert 🙂 Es ist auch ein HC und das gibts schließlich selten für diesen Preis = Zuschlagen ;D

    @Elisa: Ui…du hast Recht! Das meinte ich auch mit dem Satz "Sie können im Nebel verschwunden sein" Ich finde auch, dass es so aussieht, als wären da Schatten versteckt! 🙂 Und viel Spaß beim lesen!

    @Reni: Das Stephen King Buch kenne ich nicht, allgemein kenne ich kein einziges Buch von dem Autor, obwohl er ja so bekannt ist, vermutlich, weil ich nicht gerne Gruselgeschichten lese 🙂 Den Film kenne ich nicht, aber die Beschreibung erinnert an einen mit Anne Hathaway der "Passengers" heißt 😛 Vakuum solltest du aber auf alle Fälle im Auge behalten! 😉

    Liebe Grüße (an alle) zurück!

  • Reni

    Schöne Rezi! Als ich die Inhaltsbeschreibung zum Buch las, musste ich spontan an "Langoliers" von Stephen King denken – ich habe mal den Film dazu gesehen. Dort gibt es mehrere Menschen, die während eines Fluges einschlafen und als sie wieder aufwachen, ist der Großteil der Passagiere verschwunden. Vielleicht kennst du den Film/das Buch? Von daher spricht mich das Konzept von "Vakuum" jetzt auch sehr an, was dann sicherlich in eine komplett andere Richtung gehen wird. Klingt auf jeden Fall alles sehr spannend und ich behalte das Buch mal im Auge. Also rauf auf die WuLi. 🙂

    Liebe Grüße
    Reni

  • Elisa

    Ich würde jetzt übrigens wahrscheinlich noch schöne Rezi schreiben, wenn ich nicht nur bis Buchgestaltung + Fazit gelesen hätte 😀

    Aber ich bin mir sicher der Rest ist auch toll!

  • Elisa

    So hab jetzt nicht alles gelsen, bekome das Buch ja demnächst 😀
    Sind da nicht sogar 3 Schatten rechts neben den 2 Personen? Ziemlich unscharf und verschwommen, aber ich könnte schwören, dass die Stelle da dunkler aussieht! xD

  • buchverliebt

    Okay.
    Ooooookay!

    Jetzt hast Du mir das Buch schmackhaft gemacht. Ich habe es ja schon einmal gesehen und bin imaginär drum herum getiegert, aber ich wollte doch mal die ein oder andere Rezension anschauen.. Here it is.

    Ach, verdammt! *haben will* 🙁
    Nur wollte ich doch eeeeeeigentlich nichts mehr kaufen. Grrrr.

    Tanja, danke.. ich bin im Zwiespalt. 😛

    Liebe Grüße
    Sarah

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Doofes Pflichtfeld (sorry, muss sein!)

*

Ich bin einverstanden!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.