Uncategorized

[BUCHREZENSION] Asche und Phönix

Titel:
OT: Asche und Phönix
Autor/in: Kai Meyer
Genre: YA Fantasy
Buchreihe: Nein!

Kai Mayer, geboren
1969, studierte Film- und Theaterwissenschaften und arbeitete als Journalist,
bevor er sich ganz auf das Schreiben von Büchern verlegte. Er hat inzwischen
über fünfzig Titel veröffentlicht, darunter zahlreiche Bestseller, und gilt als
einer der wichtigsten Phantastik-Autoren Deutschlands. Seine Werke erscheinen
auch als Film-, Comic- und Hörspieladaptionen und wurden in dreißig Sprachen
übersetzt. Nach der Arkadien-Trilogie kommt nun mit »Asche und Phönix« sein
neuer Roman.

Deutsch
Gebunden/ 19,90€
Seiten: 464
Verlag: Carlsen


Englisch
Noch nicht erschienen.
Erscheinungstermin unbekannt!

Spannend, Action geladen  – ein Einzelband mit Suchtfaktor!
Kurzbeschreibung
Parker und Ash haben nichts gemeinsam. Er ist Hollywoods größter
Jungstar, das Gesicht des Magiers Phoenix aus den »Glamour«-Filmen. Sie ist
eine »Unsichtbare«, nirgends zu Hause, getrieben von der Angst, wie alle
anderen zu sein. Doch dann erwischt Parker Ash in seiner Londoner Hotelsuite,
wo sie gerade sein Bargeld klaut. Parker kann sein Leben im Fokus der Medien
nicht mehr ertragen. Und nutzt die Chance, mit Ash vor den Fans und Paparazzi
zu fliehen. Dabei scheint er geradezu körperlich abhängig von Ruhm und
Aufmerksamkeit. Ihre gemeinsame Flucht führt sie durch Frankreich an die Côte
d’Azur – auf den Spuren eines teuflischen Paktes, verfolgt von einer
dämonischen Macht, die sie gnadenlos jagt.
Buchgestaltung

Mir gefällt die Aufmachung des Buches sehr gut, aber irgendwie
erinnert sie mich auch sehr an die Arkadien-Trilogie, was nicht unbedingt
schlecht ist. Der Titel Asche und Phönix wird an einer Stelle im Buch von
Parkers Freund Lucian erklärt, genau an dieser Stelle wird einem dann auch
bewusst, wie perfekt er einfach nur passt!
Das Buch sieht auch unter dem Schutzumschlag toll aus! Darunter finden sich nämlich von Ash gemachte Fotos wieder! Außerdem finde ich es echt cool, das bei der 1. Auflage, das Ebook dabei ist! 🙂
Meinung
Ich bin selbst nach dem Beenden des
Buches immer noch total gefesselt von der Geschichte, was sicher zum großen
Teil daran liegt, dass Kai Meyer, dass Buch wie einen Film hat enden lassen,
mit einem richtigen Kaboom! und Spielraum für jede Menge eigene
Gedanken. Ich habe super schnell in die Geschichte hinein gefunden und
festgestellt: dieses Buch kann nur großartig werden! 😉
Das Buch ist in unterschiedlich lange
Kapitel eingeteilt, wobei diese abwechselnd beschreiben, was Ash oder Parker
gerade so treiben/denken/fühlen und das hat dem Buch jede Menge Schwung
verliehen. Es war auch sehr angenehm, dass die Geschichte nicht in der
Ich-Perspektive geschrieben wurde, weil man so in den jeweiligen Kapiteln immer
ein kleines Stück über beide erfuhr, auch, wenn der größere Fokus immer mehr
auf einer Person lag. Beide Charaktere waren mir sofort sympathisch, was nicht
daran lag, dass sie so gute und freundliche Menschen sind, sonder daran, dass
ihre Charaktere einfach sehr facettenreich und einzigartig beschrieben wurden. Wie
der Klappentext schon sagt: beide kommen aus unterschiedlichen Welten und
dieser Gegensatz zieht sich eine lange Zeit durch die Geschichte und hat das
Zusammensein von Ash und Parker sehr abwechslungsreich gemacht. Ihre Dialoge
waren ernst oder lustig, bissig und ehrlich. Die Entwicklung, die beide durch
die Begegnung miteinander durchmachen fand ich klasse!
Sicher, kann man sich rasch
zusammenreimen, das die beiden einander irgendwie verfallen werden, aber genau,
wie bei der Arkadienreihe hat Kai Meyer ein gutes Schrifstellergespür dafür
bewiesen, wie man es anstellt eine Liebesgeschichte echt und authentisch, vor
allem aber nachvollziehbar zu gestalten und nicht kitschig, dramatisch und
Klischeehaft, wie es bei den meisten YA Büchern der Fall ist.
Was sofort bei mir Pluspunkte
gesammelt hat, was, dass das Buch kein Kapitel an Action und Spannung spart.
Schnell kommt alles ins Rollen und Ash und Parker sind dauerhaft auf der Flucht
oder auf der Suche nach Antworten, was die beiden immer in Gefahr bringt. Es
gibt viele Kämpfe, in denen Parker schreckliche Dinge widerfahren und Ash ihre
Kick-Ass-Heldin Seite zeigt. Ash weiß nicht, in was genau sie da hineingeraten
ist und muss zusammen mit dem Leser Buchstücke von Parker Cales Geschichte
zusammenfügen, um die vielen Rätsel zu lösen, auf die auch Parker nicht immer
eine Antwort bereit hält. Die Idee hinter der Geschichte hat mir super gut
gefallen. Ich finde, Kai Meyer hat sich hier ein Thema ausgesucht, dass es so
in Buchform noch nicht gegeben hat. Ich kann euch leider nichts Genaues über
die Fantasy-Elemente verraten, weil sie schwer zu erklären sind und man das
Buch einfach selber gelesen haben muss! 😛 Fakt ist jedoch, das man hier sehr
viel Unterhaltung geboten bekommt und nicht dass Gefühl hat, alles schon zu
kennen.
Das Buch hält zwar nicht an jeder
Ecke überraschende Wendungen bereit, aber es geht trotzdem ziemlich
schockierend und brutal zu. Besonders, als sich zum Ende hin, die Szenen
häufen, in denen der Gegenspieler seinen Auftritt hat, erfährt man Dinge, die
einen einfach mitleiden lassen, weil man denk: nein, nein, nein!
Was ich auch super fand, war der
Humor im ganzen Roman. Kai Meyer nimmt hier haufenweise Klischees auf die
Kippe! Die Dialoge von Parker und Ash sind oft zum brüllen komisch und auch
Lucian, der in den Glamour-Filmen, den schwulen Engel spielt hat so einige
Witze parat. Es ist wie im wahren Leben gewesen: man weiß einfach, dass die
Realität so anders ist, als Bücher und Filme und kann nicht verstehen, warum
tausende Groupies so auf etwas abfahren, was total gefakt ist.
Was mir allerdings nicht so gut
gefiel, waren einige der Kapitel, die auf das Finale hingearbeitet haben. Ich
kann nicht einmal genau sagen, woran das lag, aber ich mochte die Handlungen
darin nicht, ebenso wie das Thema und fand den Abstecher zu den Inkubus etc.
irgendwie unnötig und etwas zu langgezogen.
Die Auflösung am Ende hin ging mir
persönlich etwas zu schnell, aber ich denke einfach, dass man beim Schreiben
eines Einzelbandes nicht so viel Spielraum für alles hat, wie bei einer
Trilogie, dennoch hätte die Geschichte gerne ein paar Seiten mehr haben können,
um das Ende etwas tiefgründiger zu gestalten. Ich muss aber gestehen, dass die
Einfachheit des ganzen auch ziemlich genial war, denn ich wäre nicht auf diese „Wunderlösung“
gekommen. Was ich genial fand, war das der Abschluss des Romans noch einige
Denkanstöße bezüglich einer der Nebencharaktere gibt! Ich jedenfalls dachte
nur: neee, nicht wirklich! xDD
 
Ich empfehle das Buch allen Fantasy
Fans! Das Buch ist spannend, voller Action und Geheimnisse und erzählt in
atemberaubender Geschwindigkeit eine Liebesgeschichte, die alles andere als
Mainstream ist. Mein einziger Minuspunkt geht an das Ende, aber das ist und
bleibt Geschmackssache.
9/10

 An Lovelybooks und den Carlsen Verlag für das Buch und die super Leserunde! Ein fettes danke auch an den Autor, der die Leserunde begleitet, allen Gewinnern das Buch signiert und fleißig all unsere Fragen beantwortet hat! Es hat großen Spaß gemacht! 😀

3 Comments

  • captain cow

    Sehr schöne Rezension, der ich voll und ganz zustimmen kann. Wobei ich das Ende irgendwie auch ganz cool fand, war eben mal was anderes und hat viel Spielraum für eigene Interpretationen offen gelassen.
    Was ich an der Kick-Ass-Seite von Ash auch mochte, war, dass sie eben nicht alles schon kann, sondern einfach ungeheurlich zielstrebig und mutig ist und dadurch kreativ wird. Also sie ist noch so eine Actiontussi die alles schon kann, sondern sie beißt sich irgendwie durch und das macht das ganze wieder natürlich. Hach, so ein tolles Buch 😀 Irgendwie cool dass es nur ein Einzelband ist, aber gleichzeitig auch schade :/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Doofes Pflichtfeld (sorry, muss sein!)

*

Ich bin einverstanden!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.