Uncategorized

[BUCHREZENSION] Boundless

Titel: Himmelsbrand
OT: Boundless
Autor/in: Cynthia Hand
Genre: YA Fantasy
Buchreihe: Unearthly #3
Englisch Schwierigkeitsgrad:




Erscheint auf Deutsch am 1. August!
 Die US-amerikanische Fantasy-Autorin Cynthia Hand wurde in der Nähe der Stadt Idaho Falls im Bundesstaat Idaho geboren. Bereits in ihrer Kindheit entwickelte die Schriftstellerin eine Faszination für Bücher und das Schreiben und verfasste im Alter von 6 Jahren ihre erste Kurzgeschichte. In der Nähe ihres Wohnortes gibt die Fantasy-Autorin Kurse in Kreativem Schreiben an der Pepperdine University in Malibu. Noch während ihres Studiums veröffentlichte Cynthia Hand mit Hilfe ihrer Agentin Katherine Fausset ihre erste Kurzgeschichte. Nachdem sie für längere Zeit in ein kreatives Loch fiel und die richtige Inspiration für weitere Werke fehlte, kam ihr über Nacht die zündende Idee, die sie zur ihrer “Unearthly” Trilogie inspirierte. Im Januar 2011 veröffentlichte sie den ersten Band der Fantasyreihe, der im August 2012 in deutscher Erstausgabe unter dem Titel “Unearthly.
Deutsch
Taschenbuch/ 9,99€
Seiten: 384
Verlag: rororo

Englisch
Gebunden/ 10,45€
Seiten: 448
Verlag: HarperTeen

Ein wunderbarer, fesselnder Abschluss
einer meiner Lieblingsreihen! 🙂
Kurzbeschreibung
Clara ist anders als
die anderen an der Highschool: In ihren Adern fließt Engelsblut, sie ist dazu
ausersehen, Menschen zu retten. Dabei will Clara nur eins – ein ganz normales
Mädchen sein. Während ein Kampf in Clara tobt, ziehen dunkle Wolken am Horizont
auf: Die Schwarzflügel – gefallene Seelen – wollen die Menschen unter ihre
Herrschaft bringen. Gelingt es den Nephilim, diesen Plan zu vereiteln? Die
große Schlacht steht kurz bevor. Doch die größte Gefahr droht aus den eigenen
Reihen …
Buchgestaltung

Ich finde beide Cover echt super, obwohl ich mir bei den
deutschen Ausgaben, die Titel einfach nicht gefallen. Ich meine Himmelsbrand?
Was soll das denn bitte sein? Oo Die englischen Ausgaben bleiben von der
Gestaltung her mein Favourit.
Meinung
Lange habe ich auf den Abschlussband
der Trilogie gewartet und ich wurde nicht enttäuscht. Viele der Vorab-Meinungen
zum Buch fielen nicht ganz so rosig aus, was ich auch irgendwie nachvollziehen
kann, aber ich mochte das Buch trotz seiner kleinen Schwächen wirklich sehr
gerne. Ich würde mal behaupten, dass Lesern, die Band zwei genauso mochten wie
den ersten dieser hier auch gefällt und wem nicht…tja, der hat dasselbe
Problem, wie mit „Hallowed“. Für Boundless wird zwar die ganze Zeit mit einer
epischen Schlacht geworben, wie man auch anhand des deutschen Klappentextes
oben sieht, aber eigentlich gibt es keine in dem Roman.
Boundless setzt ein kleines Stück
nach Hallowed an. Clara und ihre Freunde sind inzwischen auf dem College und
deutlich erwachsener geworden. Während Clara versucht ihren Bruder ausfindig zu
machen und mit ihren Gefühlen kämpft, was Christian und Tucker angeht, stürzt
sich Angela wie besessen in ihre Visionen, weil sie herausfinden will, was
diese bedeuten. Ein normales Leben ist für niemanden der Charaktere denkbar,
insbesondere, da ein neuer Gegenspieler auftaucht, der ihnen allen das Leben
zur Hölle machen möchte. Bald bemerken die Freunde, dass alle ihre Schicksale
miteinander verknüpft sind und sie zusammen halten müssen, wenn sie den neuen
Feind besiegen wollen. Clara spielt dabei eine tragende Rolle.
Die ersten 200 Seiten des Romans
verlaufen etwas langsam. Es wird viel auf das neue Leben von Clara und ihren
Freunden eingegangen und die vergangenen Ereignisse sozusagen im Schneckentempo
angegangen, was bedeutete, dass Clara viel über die Vergangenheit nachgrübelt,
welche die Zukunft beeinflussen wird. Natürlich steht auch bei ihr eine Vision
im Vordergrund, eine, die sie mit Christian teilt, was die beiden bei der Suche
nach Antworten einander näher bringt. In diesem Buch gibt es aber kein
Liebesdreieck im eigentlichen Sinne, obwohl man als Leser spürt, dass Christian
inzwischen großere Gefühle für Clara entwickelt hat und diese auch für ihn. Was
ich wunderbar fand, war, dass man sehr, sehr deutlich merkt, wie sehr Clara einfach
Tucker liebt und unter der Trennung leidet. In gewisser Weise zieht es Clara
immer wieder zu Tucker zurück und das, obwohl sie ihm fern bleiben wollte.
Dabei wird der ganze Konflikt, der zwischen den dreien steht sehr ausführlich
beschrieben und die Autorin hat sich hier sehr viel Mühe gegeben, das Ganze
greifbar zu machen.
Ich war von der ersten Seite an Fan
dieser Reihe und kann das Buch daher nicht ganz so sachlich behandeln, weil ich
es eben einfach mochte und das schon vorher wusste 😛 Ich habe so oft
mitgelitten, mitgefiebert und mitgeweint, dass ich Boundless eindeutig besser
fand, als den Mittelband der Reihe. Ich finde Cynthia Hand hat einen tollen
Schreibstil und ist sehr gut darin, das Innenleben aller Charaktere
nachvollziehbar darzustellen. Dabei wird natürlich das ein oder andere Herz
gebrochen, weil es eben nicht für alle gut enden kann, aber ich war mit der
Lösung zum Schluss echt zufrieden und froh über diesen Weg! 🙂
Was den Plot betrifft so hat mich
dieser an einigen Stellen doch etwas sehr geschockt. Wie eine andere
Rezensentin in ihrer Rezension schrieb: so etwas wäre in Band eins niemals
möglich gewesen. Da muss ich ihr Recht geben. Die Charaktere haben in der Reihe
eine unglaubliche Entwicklung durchgemacht und das merkt man hier auch an ihrem
Benehmen und ihren Handlungen. Besonders Angela hat mich sehr überrascht. Wo
der Plot zu Beginn etwas langsamer ist, weil er sich mit den ganzen inneren
Konflikten auseinander setzt, so ist dieser ab der Mitte einfach nur noch
spannend. Die Bedrohung lauert in vielen Formen in Buch, manchmal sogar in Form
der eigenen Familie und Freunden. Alles arbeitet auf das Finale am Ende des
Buches hin und der Weg bis dahin hat mir super gefallen. Clara lernt von ihrem
Vater so einiges über ihr Engel Dasein und entdeckt neue Seiten an ihren
Kräften, die Puzzlestücke der Visionen setzten sich nach und nach zusammen und
nach circa der Hälfte des Buches gibt es eine dramatische Wende, die alles weitere
in Rollen bringt.
Die Atmosphäre des Buches ist eine
Mischung aus den Vorgängern. Ich hatte sowieso den Eindruck, dass die Autorin
hier noch einmal das Beste aus den beiden andere Teilen gemischt hat, also Gefühle,
Romantik und Spannung, gemischt mit Fantasy. Wer aber auf den Humor aus Band
eins hofft, wird hier wohl etwas enttäuscht werden. Boundless ist ein Roman,
der sehr viele traurige Stellen hat. Vom ganzen Grundkonzept her wirkt er
genauso düster und teilweise trostlos wie Hallowed. Ich fand die Stimmung sehr
passend und hatte oft eine Gänsehaut.
Zu den Charakteren muss ich nicht
mehr viel sagen. Clara ist mir genauso sympathisch gewesen wie eh und je,
Christian mochte ich in diesem Band auch und Tucker habe ich genauso vermisst,
wie es Clara getan hat. Ich mochte alle Charaktere und war wirklich traurig,
dass die Reihe nun beendet wurde.
Leider muss ich sagen, dass das Buch
aber nicht ganz ohne „Fehler“ auskommt. So gibt es z.B. ganz am Anfang eine
unlogische Stelle, an der Clara meint Christian etwas unbedingt sagen zu
müssen, was sie Kapitel zuvor aber schon getan hatte. Dazu kommt, das Clara am
Ende zu einer richtigen Heldin mutiert, die alles sehr glatt und perfekt hin
bekommt und das war ein klein wenig unglaubwürdig. Ich persönlich finde jedoch,
dass dies nur kleine Dinge sind, die einen beim Lesen nicht unbedingt stören
müssen. Dass das Ende ein kleines Happy End wurde, fand ich, obwohl ich den
letzten Satz schon vorher gelesen hatte 😛 nicht gerade absehbar und ich war
wirklich glücklich darüber!
 
Emotional. Traurig. Mitreißend. Auch
der letzte Band der Unearthly Reihe konnte mich fast auf ganzer Linie
überzeugen. Ich bin Cynthia Hand Fan durch und durch. Selten hat mich eine
Liebesgeschichte so gefesselt und eine Story mich so mitgerissen.
Ich denke aber, dass Leser die Band
zwei nicht mochten, auch hier ihre Schwierigkeiten bekommen werden, also
erwartet besser nicht zu viel 😉
9/10

2 Comments

  • FantasyBookshelf

    Oooh, das habe icha uch gerade gelesen und ich fand es so gut ♥♥♥… Bei mir ist ist es eigentlich generell ein Problem, dass ich bei zweiten und dritten Bänden, von denen ich die ersten Teile richtig toll fand, ein bisschen nachsichtiger bin und wahrscheinlich auch nicht mehr ganz so konstruktiv kritisiere… Ich lese in letzter Zeit auch so viele gute Bücher, dass ich das wahrscheinlich verlerne xD… Freut mich auf jeden Fall das es dir auch so gut gefallen hat… Ich schwanke zwischen neun und zehn Punkten, weil ich finde, dass das Buch zwar ein paar winzige Schwächen hat, aber ich diese verzeihen kann und ich weiß genau, was du mit diesem einen Logikfehler meinst, der da am Anfang war, wo sie sich wünscht, dass sie Christian etwas erzählen könnte, was sie schon erzählt hat. Ich saß da vor dem Buch und dachte nur:Hä und hab mich gefragt, ob ich irgendwas verpasst habe, aber das war ja auch nur eine Stelle und danach kam ja noch mal irgendwie eine Szene, wo sie Christian nochmal genauer das mit Phen erklärt hat, weswegen es wahrscheinlich nur ein bisschen ungünstig ausgedrückt hat, was sie gedacht hat… der Klappentext vom deutschen Buch kotzt mich aber irgendwie an, weil er wirklich null mit dem Buch zu tun hat…ich, meine Clara geht noch nicht mal mehr auf die High School in diesem Buch und es klingt auch eher wie die Beschreibung zu einem ersten Band…
    ich schreib hier schon wieder zu viel, ich sollte mal so produktiv beim Rezensionen schreiben sein, wie bei Kommentaren, weil ich da schon wieder ein bisschen hänge xD…naja

    LG FantasyBookshelf

  • May

    Oh ich freue mich sachon richtig auf den dritten Band ^^
    Der zweite Teil gefiel mir besser als der erste, also denke ich, dass mir der dritte auch sehr gut gefallen wird.

    LG May

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Doofes Pflichtfeld (sorry, muss sein!)

*

Ich bin einverstanden!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.