Uncategorized

[BUCHREZENSION] Fluch des Tigers

Titel: Fluch des Tigers
OT: Tigers Voyage
Autor/in: Colleen
Houck
Genre: YA
Romantasy
Buchreihe: The Tiger Saga #3
 Colleen Houck studierte an der University of Arizona und arbeitete siebzehn Jahre lang als Dolmetscherin für Gebärdensprache, bevor sie beschloss, sich dem Schreiben zu widmen. Ihr erster Roman Kuss des Tigers erschien zunächst als E-Book im Eigenverlag, eroberte die Herzen der Leserinnen und Leser im Sturm und belegte wochenlang Platz 1 der Kindle-Bestsellerliste. Die Autorin lebt gemeinsam mit ihrem Mann in Salem, Oregon.

Deutsch
Gebunden/ 16,99€
Seiten: 688
Verlag: Heyne (fliegt)

Englisch
Gebunden/ 13,99€
Taschenbuch/ 8,90€
Seiten: 560
Verlag: Hodder & Stroughton
Ein durchwachsener dritter Band…
Kurzbeschreibung
Nachdem die 19-jährige
Kelsey bereits unzähligen Gefahren getrotzt hat, um ihren geliebten
Tigerprinzen Ren von seinem Fluch zu befreien, steht ihr nun die größte aller
Prüfungen bevor: Ren verliert sein Gedächtnis und damit jede Erinnerung an die
romantischen Stunden, die er und Kelsey miteinander verbracht haben. Und der
Fluch des dunklen Magiers Lokesh, der Ren und seinen Bruder Kishan getroff en
hat, ist noch immer nicht gebrochen. Das ungleiche Trio muss sich auf die Suche
nach dem Kleinod einer Göttin machen, das vielleicht Erlösung bringen kann.
Doch den Weg dorthin können nur fünf Drachen weisen. Auf einer Seereise, die
Kelsey das Fürchten lehrt, muss sie erneut die Liebe Rens gewinnen – und sich
gleichzeitig in Acht nehmen, Kishans Charme nicht zu verfallen …
Buchgestaltung

Mir gefällt das Cover ganz gut, obwohl es etwas mit den
vorherigen Motiven irgendwie bricht. Ich bin mir auch nicht ganz sicher, wer
genau der Junge auf dem Cover denn nun 
sein soll 😛 Alles in allem gefällt mir die Gesamtgestaltung der
deutschen Ausgaben aber sehr gut! Der Schutzumschlag hat einen metallischen
Glanz, die Typografie im Inneren und der Anfang jedes Kapitels sind ein
Blickfang.
Mir gefallen die deutschen Titel auch sehr viel besser als die
Englischen. Ich finde hier wurde bei der Übersetzung viel richtig gemacht und
auch der Beititel passt Ausnahmsweise mal richtig gut zum Inhalt des Buches. Es
gibt viel Herzschmerz!
Die englische Aufmachung finde ich ehrlich gesagt grauenhaft Oo
Meinung
Fluch des Tigers war meiner Meinung
nach der schwächte Band der Reihe. Das lag besonders daran, dass man all die
positiven Dinge der Geschichte, ebenso negativ erlebt, weil die gesamte
Handlung ein stetiges Auf – und Ab war, das nicht immer ganz glimpflich
ausging. Wie bei den Vorgängern der Reihe hat sich die Autorin sehr viel Mühe
gegeben, was die Vielseitigkeit ihrer Geschichte und somit des Plots betrifft.
Langeweile kennt die Autorin einfach nicht, dafür aber Langatmigkeit. Schon Band
eins und zwei waren richtige Wälzer, aber Band drei setzt dem noch eines drauf
und darunter leidet leider ein klein wenig die Erzählgeschwindigkeit.
Der Plot – Nach wie vor bin ich ein
riesengroßer Fan von Colleen Houcks Fantasie und Recherchekunst. Wieder einmal
beweist die Autorin wie gut der Mix aus verschiedenen Kulturen, Legenden,
Erzählungen und der wirklichen Welt funktionieren kann. Die Atmosphäre war
grandios! Dadurch, dass die Handlung an sehr vielen Orten spielt, die
Charaktere wieder neuen Abenteuern hinterher jagen und es jede Menge Action
gibt, gelingt der Genre-Mischmasch erneut. Der Aufbau der Handlung ist
allerdings klar aufgeteilt, wobei die verschiedenen Kapitel sich immer
eingehend mit einem bestimmten Konflikt oder besser gesagte DEM Konflikt
schlechthin beschäftigen: das Liebesdreieck. Leider bleibt bei den endlosen
Dialogen, dem vielen Herzschmerz und Kitsch, die eigentliche Handlung etwas auf
der Strecke.
Die Liebesgeschichte – Kelsey, Ren und Kishan. Die drei
Charaktere bleiben alle ihren Eigenschaften treu und daher kann man nicht allzu
viel Neues erwarten. Die Beziehung der drei rutscht in eine Phase, die mir
leider nicht so gut gefallen hat. In Band eins haben wir Ren besser kennen
gelernt und in Band zwei seinen Bruder Kishan. Hier sitzt Kelsey wortwörtlich
zwischen den Stühlen und spielt Bäumchen wechsle dich, so oft und schnell, dass
man ihre Rolle nicht immer nachvollziehen kann. Am Anfang des Buches mochte ich
das noch. Ich hatte Verständnis für sie und das Chaos in ihrem Kopf, aber das
sie selten standhaft bleiben konnte und nicht wusste, was sie den eigentlich
will, wurde rasch anstrengend mitzuverfolgen :/ Die Dialoge, in denen einer der
dreien über seine Gefühle spricht sind oftmals sehr berührend und authentisch
geschrieben, genauso oft wird das Ganze aber auch extrem kitschig. Häufig wird
von einer grenzenlosen Liebe gesprochen und mit Bekundungen dessen nur so um
sich geworfen. Etwas schade fand ich auch, dass sich der Druck einer
Entscheidung negativ auf Kelsey auswirkt. Sie benimmt sich mehrmals daneben,
spielt die Brüder gegeneinander aus oder benutzt sie. Das ist eigentlich nicht
ihre Art und hat sie mir zum ersten Mal unsympathisch gemacht.
Die Fantasyelemente – Ich war größtenteils sehr
beeindruckt von dem Ideenreichtum der Autorin und es war sehr, sehr
unterhaltsam so viel mehr über alles und jeden zu erfahren. Auch Mr. Kadams
Erzählungen zu neuen Entdeckungen waren lehrreich und interessant wie eh und
je! Manchmal wurde es mir aber zu bunt. Einige der Kapitel in der Mitte des
Buches waren gelinde gesagt einfach verrückt! Teilweise habe ich mich gefragt,
wie das alles nur möglich sein soll! Eine fantastische Reise kann natürlich
nicht immer voller Logik sein, aber ein wenig verständlich dann doch. Wenn es
auch nur wenige Stellen waren, so musste ich die Augen erstaunt weit aufreißen,
als Kelsey und Co z.B. auf Drachen flogen, unter Wasser gegen Kraken kämpften
oder ein magisches Tuch anfing die Wunden zu nähen…
Ein paar weitere Minuspunkte bekommt
der Roman zusätzlich dafür, dass die Autorin die Geschichte hat sehr rund
laufen lassen. Mit den magischen Hilfsmitteln, wie oben genanntes Tuch oder der
goldenen Frucht, die jedes Essen herbei zaubern kann, was die Charaktere
wünschten, wurde jede Reise sehr einfach gemacht. Fast jedes Problem konnte
durch ein magisches Artefakt sehr rasch gelöst werden und das war weniger
spannend. Kaum standen die Charaktere vor einer Entscheidung, schaffte etwas
magisches Abhilfe.
Ansonsten gab es jede Menge Action
und Kämpfe, sehr viel Spannung, die besonders durch die Aufgaben aufgebaut
wurde, die die Drachen den Brüdern gestellt haben. Für viel Nervenkitzel sorgte
auch das Ende des Buches, das in einer Art Cliffhänger endete, nachdem ein
entscheidendes Ereignis geschieht. Colleen Houck versteht es einfach den Leser
an ihre Geschichte zu fesseln. In diese hat sie sehr viel Liebe fürs Detail
gesteckt und das spürt man auch auf jeder Seite. Die Charaktere sind sehr
tiefgründig und vielseitig und in diesem Band lernen wir auch etwas mehr über
Mr. Kadams Nichte, die ich richtig lieb gewonnen habe.
Was ich außerdem mochte war, dass
dieser Band von der Stimmung her etwas ernster war, als die anderen zwei Teile.
Es geht viel um Kelseys Zukunft und wie ihre Entscheidungen diese beeinflussen können.
Ich bin ehrlich gesagt gespannt, was wir noch von ihr erwarten können. Manchmal
kommt es eben anders, als man denkt…
Ein guter Folgeband, der viel
Handlung, viel Spannung und eine noch größere Portion Herzschmerz bietet.
Leider gewinnt die Dreiecksbeziehung der Protagonisten oft die Oberhand und
rückt alles andere in den Hintergrund. Wer aber über etwas zu viel Liebe und
Kitsch hinweg sehen kann, erlebt erneut ein fesselndes Abenteuer voller
Spannung und Facetten – langweilig wird es hier nie!

Auf Englisch ist der vierte Band bereits erschienen. Der fünfte in Planung. 
Über die deutsche Übersetzung ist bisher nichts bekannt, aber ich bin mir
ziemlich sicher, dass sie wieder im Heyne Verlag erscheint 😉

Für dieses Rezensionsexemplar! 🙂

One Comment

  • Binzi

    Ich habe das Buch vor ein paar Tagen auch zugeschickt bekommen vom Verlag, werde es wohl in den nächsten 2 Wochen lesen und freue mich schon sehr darauf. 🙂 Ich war sehr begeistert von Teil 1 & 2 und weiß schon, dass ich auch Teil 3 lieben werde. Über Kitsch kann ich hinwegsehen. 😉 Ab und zu lese ich ganz gerne mal eine kitschige Liebesgeschichte, solang dann auch noch etwas andere Handlung vorhanden ist. 😀

    Tolle Rezi! <3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Doofes Pflichtfeld (sorry, muss sein!)

*

Ich bin einverstanden!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.