[BUCHREZENSION] Trust Me, I´m Lying

Titel:
OT:
Trust Me, I´m Lying
Autor/in:
Mary Elizabeth Summer
Genre:
YA, Contemporary, Mystery
Buchreihe:
Einzelband!
Englisch-Schwierigkeitsgrad:


Mary
Elizabeth Summer is an instructional designer, a mom, a champion of
the serial comma, and a pie junkie. Oh, and she sometimes writes
books about teenage delinquents saving the day. She lives in
Portland, Oregon with her daughter, her partner, and her evil
overlor–er, cat. TRUST ME, I’M LYING, a YA mystery, will be
released by Delacorte in Fall 2014.
Deutsch
Nicht
übersetzt.
Genaueres
unbekannt!
Englisch
Gebunden/ 13,85€
Seiten: 336
Verlag: Delacorte





Für
Fans von Veronica Mars ein MUSS! 🙂
Kurzbeschreibung
Julep
Dupree tells lies. A lot of them. She’s a con artist, a master of
disguise, and a sophomore at Chicago’s swanky St. Agatha High,
where her father, an old-school grifter with a weakness for the
ponies, sends her to so she can learn to mingle with the upper crust.
For extra spending money Julep doesn’t rely on her dad—she runs
petty scams for her classmates while dodging the dean of students and
maintaining an A+ (okay, A-) average.

But
when she comes home one day to a ransacked apartment and her father
gone, Julep’s carefully laid plans for an expenses-paid golden
ticket to Yale start to unravel. Even with help from St. Agatha’s
resident Prince Charming, Tyler Richland, and her loyal hacker
sidekick, Sam, Julep struggles to trace her dad’s trail of clues
through a maze of creepy stalkers, hit attempts, family secrets, and
worse, the threat of foster care. With everything she has at stake,
Julep’s in way over her head . . . but that’s not going to stop
her from using every trick in the book to find her dad before his
mark finds her. Because that would be criminal.

Buchgestaltung
Das Cover ist OK,
aber überragend finde ich es auch nicht. Die Kette hat leider nichts
mit dem Buch zu tun und die Protagonistin wird anders beschrieben.
Der Titel ist allerdings richtig cool und ich mag ihn wirklich gerne.
Allgemein hätte man aber mehr aus der Aufmachung rausholen können
🙂
Meinung
TRUST
ME, THIS BOOK IS GOOD.

Der
Roman wurde ziemlich oft mit “Heist Society” von Ally
Carter verglichen. Da kann man vom Plot schon zustimmen. Die Prota
ist ein Con Artist. Ihr Vater ist verschwunden. Seltsame Mobs begehen
sündhafte Taten. Und die Tochter muss ihren Vater finden und einen
Fall lösen. Was der Unterschied zwischen den beiden Büchern ist?
Mich konnte Trust Me, I´M Lying wirklich packen, wo Heist Society
schon bei den Figuren versagte. Es gab eine Menge, die mir gefallen
hat und das Ende war wirklich spektakulär ^^

Sympathische
Charaktere.

Die
Prota Julep (seltsamer Name? JA!) ist einfach clever und hat mich
stark an Veronica Mars erinnert. Sie hat allerhand Tricks drauf und
denkt auf eine ziemlich verquerte Art und Weise. Außerdem ist sie
ziemlich taff und hat ein gutes Selbstbewusstsein. An ihrer Schule
ist sie dafür bekannt illegale Aktionen durchzuziehen und wenn man
genug Geld hat, wendet man sich an sie. Ihr Humor war zudem echt
toll. Dann gibt es ihren besten Freund und Technik-Freak Sam, der ihr
persönlicher Hacker ist. Der Kerl war einfach klasse. Ein toller
Freund gegenüber Julep, aber er konnte auch gut allein dastehen. Er
hatte eine eigene Persönlichkeit mit vielen Ecken und Kanten. Tyler,
der sexy reiche Typ, der irgendwie mit in die Affäre gezogen wird.
Mhhh, yum yum…sag ich nur und dann gab es da all diese krassen
Dinge, die er drauf hatte.

Spannender
und logischer Plot.

Hinter
dem Buch steckt mehr, als man zu Beginn denkt. Die Handlung ist super
aufeinander abgestimmt, nicht immer vorhersehbar und besonders das
Ende war eine wahre Bombe. Es gab da so einige Wenden, die einfach
KABOOM waren. Ich war echt geschockt an zwei Stellen! Ich fand das
Buch hatte keine Längen und hat mich bestens unterhalten. Neben den
spannenden Fällen bzw. DEM Fall lernt man Julep kennen und Julep
lernt neue Freunde kennen. Sie entwickelt sich im Buch. Freundschaft
ist wichtig. Hilfe ist etwas andere als Gefallen und Schulen. Die
Autorin hat klasse Dialoge geschrieben.

Romanze-Drama.

Ja.
Eine Liebesgeschichte. Ja. Ihr bester Freund ist in sie verliebt.
Aber es war nur halt so schlimm, wie ich es mir ausgemalt habe! Sam
himmelt sie nämlich nicht an und hält sich soweit aus vielem raus.
Ja. Freundschaft hat hier einen größeren Stellenwert als Egoismus.
Und dennoch gab es zwischen Julep, Sam und Tyler so viele süße
Szenen (AH DIESES ENDE!).

Trust
Me, I´m Lying hat mich super unterhalten. Es war spannend, lustig
und die Protagonistin war mit ihren kecken Sprüchen einfach mega
sympathisch. Fans von Jugendbuch Mytery-Krimis sollten sich das nicht
entgehen lassen.

3 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Doofes Pflichtfeld (sorry, muss sein!)

*

Ich bin einverstanden!

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.