Uncategorized

[BUCHREZENSION] Lilien & Luftschlösser

Titel: –
OT: Lilien & Luftschlösser
Autor/in: Sonja Kaiblinger
Genre: YA Fantasy
Buchreihe: Verliebt in Serie #2
Zur
Verlagsseite:

Sonja
Kaiblinger wurde 1985 in Krems geboren. Sie hat als Eisverkäuferin,
Museumsführerin, Werbetexterin, Nachtwächterin,
Flughafen-Mitarbeiterin und Werbespot-Darstellerin gearbeitet, bevor
sie als Lehrerin ihre Brötchen verdiente. In jeder freien Minute
bringt sie die Geschichten zu Papier, die ihr im Kopf herumspuken.
Sie lebt zusammen mit ihrem Freund in der Nähe von Wien.

Deutsch
Gebunden/
14,95€
Seiten:
320
Verlag:
Loewe
Englisch
Deutsches
Original!
Mehr
kann man von einem zweiten Band nicht erwarten 🙂
Kurzbeschreibung
Nachdem
Jasper Abby aus der Soap in die Realwelt gefolgt ist, gerät sie
gewaltig in Erklärungsnot. Deborah tobt, Jasper ist ziemlich
verwirrt, aber zugleich fasziniert von New York. Gerade als Abby
überlegt, ob Jasper vielleicht doch ganz nett (oder sogar mehr als
nett?) ist, kündigt sich auch schon der nächste Sprung in die Serie
an. Dort plant Bösewicht DeWitt eine neue Intrige. Aber wieso will
er die Ashworths um jeden Preis ruinieren? Mithilfe von Tante Gladys
und Hausmädchen Clarissa kommt Abby einem unglaublichen
Familiengeheimnis auf die Spur. Plötzlich Serienstar: Sonja
Kaiblingers neue Mädchenbuch-Trilogie voller Witz, Magie und
Romantik nimmt sämtliche Soap-Klischees aufs Korn. So lustig war
Seifenoper noch nie! Mehr Infos rund ums Buch unter:
www.verliebt-in-serie.de
Buchgestaltung
Ich liebe das Cover
einfach nur total! Genau wie bei Band eins, finde ich dieses
zuckersüße und niedliche Design einfach total super. Es ist zwar
wirklich mädchenhaft und passt sich einer bestimmten Zielgruppe ab,
weshalb es vielen nicht gefallen wird, aber die Designerin hat ihren
Job ganz prima gemacht. Das Cover passt wunderbar zum ersten Band und
unterscheidet sich in Details und Farbe vom Konzept. Auch den Titel
Lilien und Luftschlösser mag ich sehr gerne. Ich kann kaum abwarten,
bis wir das Cover vom dritten Band irgendwann sehen dürfen.
Meinung
Ich muss ja sagen,
ich hatte etwas Angst vor dem Lesen. Bevor ich das Buch in die Finger
bekommen habe, hatte ich schon gehört, dass viele es nicht so gut
fanden, wie Band eins. Zu viele offene Fragen, zu wenig Plot…Bücher
sind ja immer Geschmackssache und zweite Bände stehen bei Trilogien
eh unter einem Fluch, aber ICH, ja ich, fand Lilien und Luftschlösser
einfach genau so genial wie Band eins. Meine Erwartungen wurden nicht
enttäuscht, wenn sogar übertroffen.
Abby sitzt nach wie
vor in der Serie fest und macht gelegentlich ihre Sprünge dorthin.
Das Problem vom Ende aus Rosen und Seifenblasen nimmt hier die ersten
Kapitel ein: Jasper ist Abby in ihre Welt gefolgt. Ich hatte mich so
darauf gefreut, zu sehen, was passiert, wenn Jasper endlich aus der
Soap wegkommt. Der Anfang des Buches hat dadurch, dass er an diesen
Cliffhänger angesetzt hat, auch sofort Spannung zu bieten. Alles ist
so neu und ungewohnt und Abby muss Jasper von der normalen Welt
fernhalten. Außerdem stand die Frage im Raum: Geht Jasper wieder
zurück?
Ich habe Abby
bereits in Rosen und Seifenblasen sehr lieb gewonnen und auch in
Lilien und Luftschlösser habe ich unentwegt mit ihr mitgefiebert.
Dieses mal muss Abby sich nicht nur als Detektivin versuchen, bei dem
mal wieder ihr Leben bedroht wird, sondern auch ihre Gefühle werden
gehörig auf den Kopf gestellt. Im ersten Band gab es eine Menge
Ansätze und Stoff für diesen Folgeband und ich habe mich beim Lesen
total gut unterhalten gefühlt, als darauf eingegangen wurde.
Natürlich steht immer noch die Soap im Vordergrund und wieso
ausgerechnet Abby immer wieder nach Ashwoth Park springt. In diesem
Band lüften sich einige Geheimnisse und mehr als ein Verdacht wird
bestätigt. Wieder war es die Mischung aus dem Klischee aufs Korn
nehmen und der Realität, die mich mega amüsiert hat. Wieder konnte
mich der Charme der Serie und ihrer Figuren fesseln und wieder habe
ich den Atem angehalten, als brenzlige Situationen sich vor mir
auftaten.
Was ich auch
richtig toll fand war, dass wir hier etwas mehr von Abbys Schwester
und bester Freundin sehen. Beide spielen eine größere Rolle als
zuvor und die drei waren meiner Meinung nach ein gutes Team, dessen
Dialoge zum schießen waren. Aber auch Abbys Gedanken und Erlebnisse
sind wieder typisch Sonja Kaiblinger sehr witzig und ironisch
beschrieben. Dieser fluffige und luftige Schreibstil kann mich
einfach jedes mal ködern. Neben Abby, die für mich einfach die
perfekte Protagonistin war, kam auch Jasper nicht zu kurz. Die
Beziehung zwischen den beiden hat in diesem Buch auch viel mehr
Platz, als zu vor und all die kleinen Annäherungen waren einfach so
verdammt niedlich! Bei der Szene mit dem Einbruch von Abby und Tante
Gladys in das Haus von DeWitt bin ich fast gestorben. Ich saß vor
meinem Buch und hab fast geschrieben: KÜSST EUCH ENDLICH! XD
Allgemein war Tante
Gladys so eine wundervolle Person hier. Ich mochte sie ja vorher
schon, aber neben Abby und Jasper ist sie jetzt einer meiner
Lieblingscharaktere. Auch andere Figuren bekommen etwas mehr
Tiefgang, als das übliche Soap-Geplänkel mehr und mehr an Drama und
Witz gewinnt. Das Ende war vielleicht für Mitdenker etwas
vorhersehbar, aber mich hat das nicht gestört. Die Autorin hat auch
einen super Spannungsbogen im Buch gehalten, weil jedes Kapitel wie
ein Cliffhänger geendet hat und man einfach weiterlesen musste.
Cliffhänger war auch etwas Thema im Roman, wurde es im Gegensatz zu
Band eins, wo „Soap“ im Vordergrund stand, hier immer wieder in
allen Situationen aufgegriffen. So verwundert es auch nicht, dass
auch dieser Band wieder offen endete.
Vom Grundkonzept
her war Lilien und Luftschlösser wirklich etwas ruhiger was Action
anging, aber ich liebe die Figuren einfach so sehr, dass ich jedes
Kapitel einfach nur genial fand. All die Dialoge und der Wortwitz und
und und…ich hab das Buch an einem Stück gelesen und teilweise
Tränen gelacht. Ich freue mich so megamonstermäßig auf den letzten
Band, dafür gibt es keine Worte.

Lilien
und Luftschlösser war für mich die perfekte Fortsetzung.
Protagonistin Abby und all der Wortwitz sind so wunderbar umgesetzt,
dass ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen konnte. Es ist
einfach so witzig und niedlich und verrückt! Dazu kommt der coole
Charme der Serie mit diesem gewissen Jane Austen Flair und all das
unterhaltsame Drama…wer Band eins mochte, der kann den zweiten Band
gar nicht schlecht finden 🙂 Die Bücher gehören echt zu meinen
Lieblingsreihen. Wer noch immer nicht zu Band 1 – Rosen und
Seifenblasen gegriffen hat macht sich strafbar 😉

2 Comments

  • Hörnchens Büchernest

    Huhu Tanja,

    ich kann dir in all deinen Punkten nur zustimmen. Das Buch ist einfach nur megaoberhammergeil! Es hat mir sogar noch besser gefallen als Band 1.
    Ich finde es nur so furchtbar, dass wir jetzt ein Jahr auf die Fortsetzung warten müssen :-(((

    Liebe Grüße
    Sandra

  • Nadja A.

    Ich finde ja die Bücher klingen echt toll und habe auch fast nur Gutes darüber gehört, aber irgendwie hat es trotzdem noch nie ganz dazu gereicht, dass ich mir den ersten Teil gekauft habe… Im Moment habe ich ja Buchkaufverbot, aber für danach sollte ich die Bücher wohl echt mal im Auge behalten, kommt ja echt selten vor dass du gleich 2 mal 10* verteilst 😀

    glg Nadja <3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Doofes Pflichtfeld (sorry, muss sein!)

*

Ich bin einverstanden!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.