5 Sterne,  Buchrezension

[Ausgelesen] Sturmtochter: Für immer verboten

Wenn die Wellen tosen,
Blitze, Wind, Erde und Feuer aufbegehren,
wenn eine uralte Fehde sich neu entfacht
und jeder Kuss einen Wirbelsturm herbeiruft –
dann ist die Zeit der Sturmkrieger gekommen.

Seit jeher herrschen fünf mächtige Clans, die die Elemente beeinflussen können, über Schottland und seine Inseln. Von alledem ahnt die 17-jährige Ava nichts, obwohl sie Nacht für Nacht Jagd auf Elementare macht – die Kreaturen, die ihre Mutter getötet haben. An ihrer Seite kämpft der geheimnisvolle, aber unwiderstehliche Lance. Sie kennt jede seiner Bewegungen, seiner Narben, den Blick aus seinen tiefbraunen Augen. Doch dann entdeckt Ava, dass sie die Gabe besitzt, das Wasser zu beherrschen. Und plötzlich werden die Naturgesetze außer Kraft gesetzt, sobald sie und Lance sich näherkommen …

Bianca Iosivoni | 16. Juni 2018 | Broschiert 14,99€ |480 Seiten | Ravensburger

Sturmtochter erzählt die Geschichte von Ava, die eine Art Doppelleben führt. Am Tage ist sie eine normale Schülerin und nachts jagt sie gemeinsam mit ihrem besten Freund Lance mysteriöse Wesen, welche die „Elementare“ genannt werden. Was Ava jedoch nicht weiß ist, dass sie einem der fünf Elemente-Clans angehört, die über die Länder Schottlands und dessen Inseln herrschen und damit als letzte Überlebende mit Wasser-Magie Teil einer uralten Fehde zwischen eben diesen fünf Familien ist. Allein der Titel und der Klappentext haben mich auf Anhieb sehr neugierig gemacht, denn seien wir mal ehrlich? Elemente-Magie? Super cool!

Cool ist aber nicht nur die Idee, sondern auch die Umsetzung davon. Die Geschichte hat ein einnehmendes Setting, denn sie spielt in Schottland und ist durch eigene Reisen der Autorin geprägt, wodurch Beschreibungen und Atmosphäre für sich genommen schon magisch sind. Besonders im Jugendbuch herrscht ja oftmals das immer gleiche Urban-Fantasy-Highschool-Setting und in Sturmtochter lernt man viele wunderschöne und tolle Orte kennen, die ich nachdem Lesen des Romans unbedingt einmal selbst bereisen möchte!

Die ganze Sache mit den Elementen ist zwar nicht komplett etwas Neues, denn es gibt viele Geschichten, die auf die Elemente, wie wir sie kennen, als etwas Magisches zurückgreifen. Was den Roman jedoch so originell macht sind vor allem die Details und der Weltenaufbau. Zum einen die unglaublich ausgeprägte Hintergrundgeschichte der fünf Clans, die Entstehung der Magie und der Fehde zwischen den Familien, viele Schicksalsschläge und dieses spannende Netz aus Beziehungen, das die Autorin hier zwischen alle Beteiligten verwoben hat. Sturmtochter bietet eine gut ausgearbeitete Mischung aus Fantasy, Action, Magie, Freundschaft, Liebe – und sehr wichtig, Familie! Ich hatte immer das Gefühl Teil einer epischen Saga zu sein, wie der Verlag die Sturmtochter Trilogie auf Social Media Kanälen bewirbt.

Bereits der Einstieg in die Handlung ist sehr spannungsgeladen. Wir lernen mit Ava eine unabhängige, starke junge Frau kennen, die dabei ist ihren Platz auf der Welt zu finden. Bianca Iosivoni hat bereits in anderen Romanen bewiesen, dass sie ein Händchen für authentische Charaktere hat, die man super schnell aus lauter Sympathie ins Herz schließt. Ich mochte Ava sehr gerne und auch die Dynamik mit ihren beiden Vätern fand ich sehr gelungen. Es ist aber nicht nur Ava, die man das gesamte Buch über liebgewinnt, sondern auch die zahlreichen Nebencharaktere. Da wäre z.B. Avas beste Freundin Brianna, die ich unheimlich toll fand! Und natürlich Lance, der hier mehr als nur die Rolle eines Love-Interest innehält. Lance hat viele Geheimnisse und zwar nicht von der Sorte dunkel und mysteriös, sondern mehr in Richtung „der Junge ist interessant, ich will mehr erfahren“. Deshalb habe ich mich immer besonders gefreut, wenn es Szenen gab, in denen man mehr über ihn und seine Herkunft erfahren hat.

Die Liebesgeschichte nimmt in diesem Roman auch nicht übermäßig viel Platz ein und zeigt schön, wie zwei Figuren auf einer Stufe stehen können und nicht einer besser/stärker/talentierter ist, als der andere. Gerade in Zeiten, in denen gefühlt jedes dritte Jugendbuch irgendwelche „toxischen Beziehungen“ romantisiert, ist es gut zu wissen, dass es auch noch Autorinnen gibt, die ihren Lesern vermitteln: Du kannst stark und unabhängig sein, dich aber auch verlieben und nichts davon einbüßen. Hier waren eine Menge Gefühle im Spiel, die mein Herz als kleinen Romantik-Muffel in Fantasyromanen haben höherschlagen lassen! Ich bin ganz gespannt, wie es mit den beiden weitergeht, denn die Autorin hat ihnen viele Steine in den Weg geworfen. Außerdem liegt der Klappentext echt nicht falsch: Wenn hier irgendwelche Emotionen im Spiel sind, dann setzt die Elemente-Magie wirklich alle Naturgesetze außer Kraft.  Das war manchmal sogar ziemlich witzig!

Allgemein hat das Buch eine Menge humorvolle Schlagabtausche, wie ich sie liebe! Die Chemie hat zwischen mehr als nur zwei Figuren gestimmt. Einige Charaktere fand ich ganz klar besser, als andere, als sie haben alle ihre Rolle gespielt und man kann schließlich nicht jeden mögen (Ich rede hier übrigens von Reid, den ich nur gegen Ende ein wenig netter fand, als zuvor).

Avas Reise führt den Leser an viele unterschiedliche Orte. Die Geschichte schlägt oftmals völlig unerwartet eine neue Richtung ein. Hier warten abenteuerliche Gefechte auf euch, Magie der Elemente mit fantastischen Beschreibungen und neben Herzschmerz-Momenten gibt es auch immer wieder neues über die Clans, deren Fehde und den Ursprung der Elementare zu entdecken. Das Ende des Romans wartet dann noch einmal mit einen ziemlich abwechslungsreichem Finale auf, dass mir echt mehrmals das Herz gebrochen hat. Ein wenig fürchte ich mich ja schon vor der Fortsetzung … da kommt so einiges auf uns zu! Ob ich dafür schon bereit bin? Aber, es sind gerade die Geschichten, die einen packen, mitfiebern lassen und mit ein paar Tränchen zurücklassen, die im Gedächtnis bleiben. Nicht wahr? 😀

Sturmtochter – Für immer verloren ist der Auftakt zu einer Saga, die ich als „Fantasy at it’s best!“ beschreiben würde. Wer gerne einen spannenden Roman, mit coolen Ideen, einem großartigen Setting und kick-ass Charakteren, mit der richtigen Balance zwischen Gefühl und Humor haben möchte, der sollte jetzt sofort in die Buchhandlung laufen und es lesen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Doofes Pflichtfeld (sorry, muss sein!)

*

Ich bin einverstanden!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.