In My Mailbox

SuB-Futter vom Juli #1

Hallo, ihr Lieben! Bei mir haben sich in den letzten Wochen wirklich sehr, sehr viele Neuzugänge angesammelt. Damit ich euch dir Bücher ordentlich vorstellen kann, versuche ich das SuB-Futter ein wenig einzuteilen. Heute kommt also der erste Stapel, der noch aus dem Juni/Juli etwa stammt … der Vorteil: Zwei Bücher aus dieser Runde habe ich bereits gelesen – und sie haben mir auch echt gut gefallen, hihi 🙂

Wee City Love: Books’n’Scones

Auf wie viel wärst du bereit zu verzichten, um mit der Liebe deines Lebens zusammen zu sein?** Die 23-jährige Emily MacWilliam ist die Besitzerin des Cafés Books’n’Scones in Edinburgh. Als sie unfreiwillig bei einem Speeddating mitmacht, lernt sie den überaus attraktiven Finn kennen, der mit seiner liebenswerten Art ihr Herz höherschlagen lässt. Doch warum ist Finn seit Jahren Single und was verbirgt er vor Emily? Die beiden kommen sich langsam näher, wodurch die Eifersucht ihres Exfreundes angestachelt wird und die Situation sich zuspitzt, bis Emily Angst haben muss, ihr Café zu verlieren. Als Emily schließlich hinter Finns Geheimnis kommt, muss sie sich die Frage stellen, ob sie bereit ist eine Beziehung zu führen, die so ganz anders ist, als sie es sich erhofft hätte.

Dieses Buch wird als “außergewöhnliche Lovestory” vermarktet, die mit einer besonderen Idee
aufwartet. Dementsprechend bin ich auch überaus gespannt, was diese Thematik denn sein
soll – laut Autorin haben wir so etwas noch nie gelesen — Erwartungen angeschraubt? Oh, Yeah! 😀

Meersalzküsse 

Dank einer Fünf in Englisch verbringt Emma die Sommerferien in St. Peter-Ording an der nordfriesischen Küste, um Englisch zu pauken und den Babysitter für ihre kleine Schwester zu spielen. Der Horror, findet Emma. Bis sie Jannis kennenlernt, einen Jungen aus ihrem Kurs. Doch Emma wird aus dem geheimnisvollen Musiker einfach nicht schlau, er ist so wechselhaft wie Ebbe und Flut. Mal sucht er ihre Nähe, dann stößt er sie wieder von sich. Es ist zum Verrücktwerden! Doch dann kommt Emma Jannis’ tragischem Geheimnis auf die Spur, das alles in ein neues Licht taucht.

Breits ausgelesen – Eine süße Sommergeschichte über eine Liebe, die ein paar kleine Hürden nehmen muss. Gerade das Setting mit der Insel und dem Strand machen super gute Laune! Sympathische Figuren und eine kleine Prise Drama und schon hat mein ein Feel-Good-Buch, das man in ein paar Stunden durchsuchtet. 

Holly Hexenbesen

Sie spricht fließend alle Tiersprachen (am besten Kätzisch), kann aus Versehen ihre Schuhe unsichtbar werden lassen und vermasselt wirklich jeden Zauberspruch: Holly Hexenbesen. Lou Kuenzlers neue starke Mädchenfigur verzaubert kleine Leserinnen ab 8 mit einer Geschichte voller Magie und Freundschaft.

Hier mal der Klappentext von Band 1 für euch – auf meinem Stapel liegt aktuell Band 3 dieser Reihe. Ich finde, es ist eine niedliche Hexen-Story für jüngere Leser, mit viel Humor und Herz. Ich mag sie! 

Ein Zwilling macht noch keine Schwester

Der zehnte Geburtstag ist etwas ganz Besonderes, findet Caro. Und wenn man ein Heimkind ist, das an diesem Tag das allererste Zuhause überhaupt bekommt, wird er gleich noch besonderer. Caros neue Pflegeeltern sind einfach klasse. Sie wohnen auf einem Tierrettungshof mit Hunden, Pferden und einem verwaisten Fuchsbaby, das Caro ganz allein großziehen darf. Als Caro erfährt, dass sie eine Zwillingsschwester hat, die zu ihnen ziehen soll, scheint das Glück perfekt. Eine richtige Familie! Eine Schwester im selben Alter! Doch ob wirklich alles so einfach wird, wie Caro es sich vorstellt?

Dieses Buch habe ich als Rezensionsexemplar vom Verlag erhalten und auch schon rezensiert. Ich fand es unglaublich schön und es zählt definitiv zu meinen Kinderbuch-Highlights dieses Jahr! Die Besprechung findet ihr ein paar Postings weiter unter auf diesem Blog – lohnt sich wirklich!

Hyde

Seit sie denken kann, ist Hyde Katrinas Zuhause gewesen. Hier ist sie aufgewachsen, mit ihrer Schwester Zoe und ihrem Vater. Jetzt ist Hyde verschwunden – und Katrina auf sich allein gestellt. Von dem, was geschehen ist, weiß sie nur noch Bruchstücke. Als sie beginnt, ein verfallenes Haus zu renovieren, mit dem sie sich auf seltsame Weise verbunden fühlt, führt sie dies auf die Spur eines ungeheuren Geheimnisses. Ist sie überhaupt diejenige, die sie glaubt zu sein?

Autorin Antje Wagner ist für mich seit ihrem ersten Roman ein Erfolgsrezept in Person. Ihre Bücher konnten mich bislang immer packen und deshalb freue ich mich schon sehr auf ihren neusten Streich! Das Buch kam überraschend vom Verlag und ich werde es ganz bald lesen und euch erzählen, wie es war!

Unterweltpakt: König und Ritter

Die Wahrheit ist nicht immer offensichtlich. Seit Liannes Schicksal mit dem von Arien Nox Umbria verknüpft wurde, gehört es zu ihrer Pflicht, die gefährlichen Myraner aufzuspüren und zu töten. So lautet ihr Auftrag, dem sie ihr Leben verschrieben hat. Sie opfert alles dafür, Arien zu unterstützen, obwohl er sie auf Abstand hält. Doch als ein Wesen auftaucht, das böser und mächtiger als alles ist, was sie zuvor gesehen haben, treibt es Lianne und Arien an ihre Grenzen. Keine Waffe kann die Kreatur töten und sie zeigt keinerlei Schwächen. Lianne setzt alles daran, ihre Familie und die Bürger Coronas zu schützen, und stürzt sich dabei in eine Gefahr jenseits ihrer Vorstellungskraft.

Ein Selfpublisher-Roman, der mich super neugierig gemacht hat! Die Geschichte klingt super und außerdem befinden sich in dem Taschenbuch auch wirklich schöne Illustrationen, die ich mich direkt angesprochen haben. Es ist das erste Buch der Autorin für mich. Ihr kennt sie vielleicht von ihren Romanen bei Oetinger. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Doofes Pflichtfeld (sorry, muss sein!)

*

Ich bin einverstanden!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.