Latente steuern, Latente Steuern - das sollten Sie wissen


Quellen Literaturhinweise Tools Weitere Fachbeiträge zum Thema Latente Steuern können als Aktiv- oder Passivposten in der Bilanz angesetzt werden und dienen dazu, eine mögliche Differenz zwischen der Steuerschuld aus der Latente steuern und der Handelsbilanz auszugleichen.

Inhaltsverzeichnis

Der handelsrechtliche und steuerliche Gewinn bzw. Verlust eines Unternehmens kann also in verschiedener Höhe bemessen werden.

  • Ausführliche Definition 1.
  • latente Steuern: Definition, Ermittlung und Abgrenzung
  • Es handelt sich also um versteckte steuerliche Abgaben oder Vorteile, die ursprünglich nicht geplant oder vorgesehen waren.
  • latente Steuern • Definition | Gabler Banklexikon
  • Aktien gebuhren vergleich

Dies ergibt sich in erster Linie aus den steuerlichen Bilanzierungsvorschriften, die in der Handelsbilanz keine Anwendung finden. Aktive vs.

Grundlagen für die latente Steuer

Entstehungsursachen dafür können höher angesetzte Werte für Vermögensgegenstände bzw. Verbindlichkeiten, welche nur in der Steuerbilanz angesetzt wurden.

Ist hingegen das Handelsbilanzergebnis niedriger als das steuerpflichtige Ergebnis, ist eine aktive latente Steuerposition zu bilden.

Zudem liegen aktive latente Steuern vor, wenn Vermögensgegenstände nicht in der Handelsbilanz, aber in der Steuerbilanz angesetzt werden bzw. Preis 39,- EUR inkl.

latente steuern hex rechnen

Die dazugehörige Erläuterung ist im Anhang zu machen. Das Aktivierungswahlrecht als Bilanzierungshilfe ist mit einer Ausschüttungssperre verbunden. VIII S.

latente steuern aktiendepot gratis

Hierbei ist zu beachten, dass keine teilweise oder sachbezogene Aktivierung latente steuern ist. Diese Methode ist an der Gewinn- und Verlustrechnung orientiert, so dass lediglich solche Bilanzierungsunterschiede zwischen Handels- und Latente steuern berücksichtigt werden, die die GuV betreffen.

optionsschein daimler call

Eine Neubewertung des Anlagevermögens z. Man unterscheidet latente steuern zwischen zeitlich unbegrenzten und begrenzten Differenzen.

Latente Steuern

Erstere bezeichnen Unterschiede, die nach dem Entstehen in der Folgeperiode nicht wieder ausgeglichen latente steuern. Dies können beispielsweise Aufwendungen oder Erträge sein, die nur in einer der beiden Bilanzen geltend gemacht werden und somit dauerhaft bestehen bleiben.

latente steuern

Daraus ergeben sich keine latenten Steuern, da der steuerliche Aufwand folgender Perioden nicht beeinflusst latente steuern. Zeitlich begrenzte Differenzen sind dadurch charakterisiert, dass sie zwar sowohl in der Steuer- als auch in der Handelsbilanz angesetzt werden, jedoch zu verschiedenen Zeitpunkten. Dies können beispielsweise Aufwendungen oder Erträge sein, latente steuern bei der unterschiedlichen Abschreibungsdauer oder Behandlung von Rückstellungen entstehen.

Solche Sachverhalte gleichen sich im Zeitablauf wieder aus, beeinflussen aber auch den Steueraufwand späterer Perioden.

  • Insbesondere durch die Steuergesetzgebung seit Mitte der neunziger Jahre weichen die steuerlichen Gewinnermittlungsvorschriften dagegen immer stärker von den handelsrechtlichen Bestimmungen ab, so dass vermehrt Ergebnisdifferenzen auftreten, die zu latenten Steuern fuhren können.
  • Latente Steuern – Wikipedia

Dabei sind vier verschiedene Fälle denkbar: Zeitlich begrenzte Differenzen.